Ziele

Bad Herrenalb ist eine Stadt mit hoher Lebensqualität, guter Infrastruktur, viel Potential und Perspektive. Im Zuge der Gartenschau wurde die Kernstadt saniert, der Breitbandausbau vorangebracht und viele Straßen wurden erneuert. Bad Herrenalb befindet sich im Wandel und steht vor großen Herausforderungen. Es müssen enkeltaugliche Entscheidungen für eine nachhaltige und erfolgreiche Zukunft getroffen werden.

Am Kloster

Als Bürgermeister ist man Schnittstelle zwischen dem Gemeinderat, der Verwaltung, den Bürgern und den Unternehmen.

Als unabhängiger Kandidat von außen werde ich neutral bleiben und Interessen ausgleichen beim Ringen um die beste Lösung für Bad Herrenalb. Mir ist klar, das ist leichter gesagt als getan; ich werde aber stets mein Bestes dafür geben. Kirchturmdenken ist absolut nicht mein Fall – mir liegt daran, den Zusammenhalt aller Menschen in Bad Herrenalb und seinen Ortschaften zu stärken. Dazu gehört in erster Linie die Förderung von bürgerschaftlichem Engagement, die Unterstützung der Vereine und die Anerkennung des ehrenamtlichen Wirkens von jedem Einzelnen.

Insbesondere setze ich mich für folgende Ziele ein:

  • Imagewandel vom Kurort zum familienfreundlichen Naturerlebnisort
  • Bürgerentscheid über die Zukunft der Siebentäler Therme
  • Wohnraum für Familien schaffen
  • Leerstand beenden, neue Nutzungskonzepte finden
  • Verbesserung der Mobilität und Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs
  • Digitalisierung und Bürokratieabbau

Ich möchte ein nachhaltiges Tourismuskonzept erarbeiten zusammen mit den Freizeit-, Gastronomie- und Beherbergungsbetrieben sowie den Werbepartnern der Stadt Bad Herrenalb in diesem Bereich, wie Albtal Plus und Schwarzwald Tourismus.

Bad Herrenalb hat mit seiner frischen Schwarzwaldluft und klarem Wasser einen hohen Erholungswert und eine wundervolle Naturlandschaft zu bieten. Gleichzeitig locken zahlreiche Freizeitaktivitäten in Bad Herrenalb und in der Region viele Gäste an. Es gilt hier sich im Freizeit- und Ferienmarkt zu positionieren (Unique Selling Point) und Bad Herrenalb mit seinen Alleinstellungsmerkmalen bekannt zu machen und moderne, auf die jeweilige Zielgruppe zugeschnittene Produkte zu entwickeln und zu vermarkten. Dabei sehe ich nicht mehr den klassischen Kurort im Zentrum der Überlegungen für die Touristik, sondern das Naturerlebnis und die Sehnsucht nach Entschleunigung, Entspannung und Ablenkung vom Alltag.

Für die Siebentäler Therme wird der Markt erkundet und ein neues Konzept gesucht. Es gibt viele Überlegungen, die von einer Schließung bis zum kompletten Neubau mit Übernachtungsmöglichkeiten reichen. Einig ist man sich allein darüber, dass die Lösung finanziell verträglich sein muss; für das Anhäufen weiterer Schulden durch die Therme gibt es keinen finanziellen Spielraum. Die Einnahmen aus dem Betrieb der Therme müssen künftig die Ausgaben mindestens kompensieren. Die Entscheidung über die Zukunft der Therme wird die Zukunft von Bad Herrenalb auf lange Sicht und nachhaltig prägen. Deshalb sollen die Bürgerinnen und Bürger darüber entscheiden und mit maximaler Transparenz über alle denkbaren Konzepte bzw. Szenarien und die finanziellen Folgen informiert werden, damit jeder bei der Abstimmung auch alle Fakten kennt.

Bad Herrenalb muss weiterhin gesund und nachhaltig wachsen. Immer mehr Städter können sich das Leben in der Stadt nicht mehr leisten oder es gibt einfach kein Häuschen oder eine Doppelhaushälfte mit Garten für die Familie. Für diese Familien ist ein Umzug aufs Land interessant und da genau sollte die Stadtplanung ansetzen, wenn neue Wohngebiete entstehen. Ein Ansatz könnte sein, das Angebot nicht nur an einzelne Familien zu richten, sondern auch an Freunde, Kollegen und andere Städter. Digitales Arbeiten kann heute überall stattfinden und Bad Herrenalb hat inzwischen fast überall Breitbandanschluss. Die Nähe zum Arbeitsplatz ist heute nicht mehr so entscheidend.

Dabei ist auch der Grundsatz „Umbau vor Neubau“ zu beachten. Wo Umbauten im Altbestand sinnvoller sind, sollte nicht neu gebaut werden. Dafür wären Ausbau und Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs notwendig. Wenn das Umland besser angeschlossen ist, wird das Wohnen dort attraktiver und der innerstädtische Druck des Wohnungsmarktes würde sich dadurch abschwächen und gleichzeitig dem Leerstand in ländlichen Gebieten entgegengewirkt. Ich werde mich daher für eine engere Taktung und späteres Fahrtende von Albtalbahn und Bussen einsetzen. Das vom KVV und dem Landkreis Karlsruhe versuchsweise gestartete On-Demand-Projekt „MyShuttle“ halte ich für eine spannende Sache, die bei anhaltender Nachfrage auch ins Albtal ausgeweitet werden soll. Ich werde Gespräche mit dem KVV und dem benachbarten Landkreis führen, damit Bad Herrenalb dabei ist.  

Leerstand beenden

Leerstehende Hotels, Gaststätten und Läden sind negativ für den Tourismus und auf lange Sicht für das Image der Stadt. Gemeinsam mit Eigentümern und Investoren muss für die leerstehenden Objekte nach wirtschaftlichen Vermarktungs- und Nutzungskonzepten gesucht werden (v.a. Mönchs Posthotel und Klosterschänke, Hotel am Kurpark, psychosomatische Klinik). Freie Flächen, wie das Lacherareal müssen sinnvoll entwickelt werden.

Städtepartnerschaften

Städtepartnerschaften stärken die Wirtschaft und den Tourismus. Die Bedeutung von Städtepartnerschaften nimmt nicht nur in Europa immer mehr zu. Die unmittelbare Begegnung von Menschen ist durch nichts zu ersetzen, auch nicht durch Kontakte im Internet und in den sozialen Medien. Die Europäische Union erwägt finanzielle Unterstützung für Städtepartnerschaften. Ich mache mich deshalb dafür stark, dass Bad Herrenalb Städtepartnerschaften eingeht.

Digitalisierung und Bürokratieabbau

Ich werde mich für eine moderne und effiziente öffentliche Verwaltung stark machen. Die Bürgerinnen und Bürger sowie die Unternehmen sollen einen unkomplizierten, zeit- und ortsunabhängigen Zugang zu den Diensten der Verwaltung erhalten. Idealerweise wird der Gang zum Amt so in den meisten Fällen überflüssig.

Zuhören und verstehen

Ich habe am 27.8.2019 die Bewerbung im Rathaus eingereicht und bin damit ab jetzt im Wahlkampf. Ich versuche mit so vielen Bürgern wie möglich ins persönliche Gespräch zu kommen und werde in allen Ortsteilen, dem Gaistal und in der Kernstadt präsent sein und mit jedem, der es möchte, ins Gespräch kommen. Ich werde zuhören um verstehen zu können, was die Menschen in Bad Herrenalb bewegt und wo Handlungsbedarf gesehen wird. Bei den hier genannten Ziele handelt es sich also nicht um ein bereits in sich geschlossenes Wahlprogramm, sondern um meine Überlegungen zu Beginn des Wahlkampfes für eine nachhaltig positive Entwicklung von Bad Herrenalb.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben